Volatilität

Volatilität ist eine mathematisch errechnete Standardabweichung und ist im Zusammenhang mit Investmentfonds ein Maß für das Risiko eines Investmentfonds. In einem bestimmten Zeitraum wird die durchschnittliche Entwicklung errechnet. Die Volatilität zeigt den Schwankungsbereich bzw. die maximale Abweichung von diesem Durchschnittswert in diesem Zeitraum.

Je geringer die Schwankungsbreite bzw. gleichmäßiger z.B. ein Wertzuwachs erfolgt, umso risikoloser ist der Investmentfonds. Die Volatilität stellt somit ein wichtiges Kennzeichen bei der Wahl der Altersvorsorgeprodukte dar, da ein Kapitalaufbau zur Altersvorsorge mit gemäßigter Volatilität zu empfehlen ist.