Vermittlungsgebührenvereinbarung (Österreich)

Die Vermittlungsgebührenvereinbarung ist eine separate Vereinbarung zwischen dem Versicherungsmakler und dem Auftraggeber (Kunden). Sie regelt die komplette (Abschluss-)Vergütung des Versicherungsmaklers in Zusammenhang mit der Vermittlung von Versicherungsverträgen (Renten- und Lebensversicherungen).
Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. bietet unter anderem Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen in Deutschland und Österreich in Form einer Nettopolice an und ist auf diesem Gebiet Vorreiter und Marktführer. Eine Nettopolice beinhaltet keine Abschlussprovision; stattdessen vereinbart der Versicherungsmakler durch Abschluss einer Vermittlungsgebührenvereinbarung seine Vergütung offen und transparent mit dem Kunden.
Die Vermittlungsgebührenvereinbarung zeigt dem Kunden exakt die Höhe der Vermittlungsgebühr in Euro und Cent auf und sorgt für Kostentransparenz bei der Versicherungsvermittlung.