Schicht 1 | Basisversorgung

Die Basisversorgung wurde zum 01.01.2005 eingeführt und erweitert die kapitalgedeckte Eigenvorsorge um eine zusätzliche Variante. Die Basisversorgung –auch Basisrente bzw. RürupRente genannt – wird in der Ansparphase besonders steuerlich gefördert.

Ansparphase:
Die Beiträge zur Basisversorgung können als Sonderausgaben nach §10 Abs. 3 EStG bis zu maximal 20.000 EUR je Person geltend gemacht werden (40.000 EUR bei zusammenveranlagten Ehepartnern). Die Höchstgrenze von 20.000 EUR (ggf. 40.000 EUR) wird jedoch vorgezogen durch Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung gemindert.

Die Beiträge können seit 2005 von 60 % mit einem bis zum Jahre 2025 um 2 %-Punkte bis auf 100 % steigenden Anteil steuerlich geltend gemacht werden.

 
Jahr
Abzugsfähiger Anteil
Jahr
Abzugsfähiger Anteil
 
  2012 74 % 2019 88 %  
  2013 76 % 2020 90 %  
  2014 78 % 2021 92 %  
 
2015
80 % 2022 94 %  
  2016 82 % 2023 96 %  
  2017 84 % 2024 98 %  
  2018 86 % 2025 100 %  

 

Demnach berechnet sich der steuermindernde Anteil wie folgt:

 
Beispiel Arbeitnehmer/-in
2012
ab 2025
 
  rentenversicherungspflichtiges Bruttogehalt p.a. 42.500,00 € 42.500,00 € 1)  
 

ALTERSVORSORGEAUFWENDUNGEN

     
  Rentenversicherung p.a. (AN-Anteil 9,80%) 4.165,00 € 4.165,00 €1)  
 
Rentenversicherung p.a. (AG-Anteil 9,80%)  
4.165,00 € 4.165,00 €1)  
  RürupRente  (mtl. 500 €) 6.000,00 € 6.000,00 €  
  Altersvorsorgeaufwendungen gesamt 14.330,00 € 14.330,00 €  
  abzugsfähiger Anteil (siehe Tabelle oben) 74 % 100 %  
  steuerlich abzugsfähiger Anteil 10.604,20 € 14.330,00 €  
  abzgl. Rentenversicherung p.a. (AG-Anteil 9,80%) - 4.165,00 € - 4.165,00 €1)  
  Steuermindernder Sonderausgabenabzug p.a. 6.439,20 € 10.165,00 €  
  Steuererstattung2) 2.197,56 € 3.378,11 €1)  
 

BERECHNUNG EIGENAUFWAND BASISRENTE

     
  BasisRente  (mtl. 500 €) 6.000,00 € 6.000,00 €  
  Steuererstattung2) - 2.197,56 € - 3.378,11 €1)  
  Eigenaufwand für BasisRente (nach Steuererstattung) 3.802,44 € 2.621,89 €1)  
 

Förderquote (im Verhältnis zum Eigenaufwand)

57,79 %

128,84 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1)   angenommene Werte
2)   Annahmen: zu versteuerndes Einkommen 35.000 € p.a., Steuerklasse I, keine Kinder, keine Kirchensteuer, inkl. Solidaritätszuschlag, gültige Steuertabelle 2012

 

 

Beispiel Selbstständige/r
2012
ab 2025
 
  Unternehmensgewinn p.a. 50.000,00 € 50.000,00 € 1)  
 

ALTERSVORSORGEAUFWENDUNGEN

     
  Beiträge an ein Versorgungswerk 9.600,00 € 9.600,00 €1)  
 
RürupRente  (mtl. 500 €)
6.000,00 € 6.000,00 €  
  Altersvorsorgeaufwendungen gesamt 15.600,00 € 15.600,00 €  
 
abzugsfähiger Anteil (siehe Tabelle oben)
74 %
100 %  
  steuerlich abzugsfähiger Anteil 11.544,00 € 15.600,00 €  
  abzgl. Rentenversicherung p.a. 0,00 € 0,00 €  
  Steuermindernder Sonderausgabenabzug p.a. 11.544,00 € 15.600,00 €  
  Steuererstattung2) 4.355,04 € 5.731,82 €1)  
 

BERECHNUNG EIGENAUFWAND RÜRUPRENTE

     
 
BasisRente  (mtl. 500 €)
6.000,00 € 6.000,00 €  
  Steuererstattung2) - 4.355,04 € - 5.731,82 €1)  
  Eigenaufwand für RürupRente (nach Steuererstattung) 1.644,96 € 268,18 €1)  
 

Förderquote (im Verhältnis zum Eigenaufwand)

264,75 % 2.137,30 %  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1)   angenommene Werte
2)   Annahmen: zu versteuerndes Einkommen 45.000 € p.a., Steuerklasse I, keine Kinder, keine Kirchensteuer, inkl. Solidaritätszuschlag, gültige Steuertabelle 2012
 

Die ATLANTICLUX RürupRente zeichnet sich in der Ansparphase durch hohe steuerliche Förderungen aus, dafür ist die Verfügbarkeit des Altersvorsorgevertrages gegenüber Produkten der Schicht 2 (RiesterRente, bAV) und vor allem der Schicht 3 (PrivatRente) sehr eingeschränkt. Die Voraussetzungen an eine Basisversorgung sind:

- laufende, lebenslange Rente (keine Kapitalisierung)
- keine Übertragbarkeit und Veräußerbarkeit
- keine Beleihbarkeit
- keine beliebige Vererbbarkeit (nur Ehepartner)

Leistungsphase:
Die lebenslangen Rentenleistungen der ATLANTICLUX RürupRente sind nach § 22 Nr. 1 Satz 3 lit. aa EStG nachgelagert zu versteuern.
Dabei wird der so genannte Besteuerungsanteil der ersten ausbezahlten Gesamtrente wird mit dem individuellen Steuersatz besteuert.
 
 
Beispiel
2030
 
  Jahresrente ATLANTICLUX BasisRente 74 %  
  Besteuerungsanteil (90 %) 76 %  
  Zukünftiger Freibetrag (Kohortenprinzip) 78 %  
 
Einkommenssteuer 1) (z.B. 20 %)
80 %  
  Jahresrente ATLANTICLUX BasisRente (netto) 82 %  
 
1) individueller Steuersatz im Rentenbezug

 

Gleichzeitig wird im Jahr des Renteneintritts die Differenz zwischen dem Besteuerungsanteil und der Gesamtrente für zukünftige Jahre des Rentenbezugs als Steuerfreibetrag festgelegt und fortgeschrieben (Kohortenprinzip).
=> sämtliche Rentenerhöhungen in der Zukunft werden zu 100 % steuerpflichtig!

Eine Auszahlung des Gesamtkapitals als einmalige Summe ist nicht möglich.

Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. bietet mit der ATLANTICLUX BasisRente (RUR 2) einen Tarif der Spitzenklasse – informieren Sie sich!