Kohortenprinzip

Bei dem so genannten Kohortenprinzip versteht man die Einstufung eines Rentners im ersten Jahr des Rentenbezugs in die so genannte "Rentenkohorte". Dabei ist ein bestimmter prozentualer Besteuerungsanteil dem Renteneintrittsjahr zugeordnet. Der verbleibende, nicht zu versteuernde Betrag, wird als absolute Summe als Steuerfreibetrag für zukünftige Rentenbezugsjahre auf Dauer festgelegt und ist lebenslang anzuwenden.
Dieses "Einfrieren" der zu diesem Zeitpunkt vorliegenden Besteuerungssituation, bezogen auf den steuerfreien Teil nennt man Kohorte.

Das Kohortenprinzip findet in der Schicht 1 | Basisversorgung der Altersvorsorge (RürupRente / BasisRente) Anwendung.

 
Beispiel
 
 
 

Jahr der Betrachtung

2030

 
  Jahresrente RürupRente 12.000 €  
  Besteuerungsanteil (90 %) 10.800 €  
 
Zukünftiger Freibetrag (Kohortenprinzip)

1.200 €
 
       
 

Jahr der Betrachtung

2031

 
  Jahresrente RürupRente 12.500 €  
  Freibetrag aus 2030 (Kohortenprinzip) 1.200 €  
 
Besteuerungsanteil

11.300 €
 

 

Die ATLANTICLUX Lebensversicherung bietet mit der ATLANTICLUX BasisRente (RUR 2) einen Altersvorsorgevertrag der Schicht 1, deren Leistungen nachgelagert zu versteuern sind und bei dem das Kohortenprinzip angewendet wird.