Erwerbsunfähigkeit (Sparzielabsicherung)

Im Rahmen der Zusatzversicherung ‚Sparzielabsicherung’ bei der Fondsgebundenen Rentenversicherung der ATLANTICLUX wird bei Erwerbsunfähigkeit die komplette Prämie für die FLV/FRV inkl. der Prämie der Zusatzversicherung bei Unfall-Invalidität übernommen. Erwerbsunfähigkeit im Sinne dieser Bedingungen ist nur die volle Erwerbsminderung. Sie liegt vor, wenn der Versicherte infolge von Gesundheitsstörungen dauerhaft und endgültig in seiner körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit derart eingeschränkt ist, dass er seine bisherige oder irgendeine andere berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Diese dauernde und endgültige Beeinträchtigung muss durch das schriftliche Gutachten eines vom Versicherer bestimmten Arztes festgestellt werden. Bei Erwerbsunfähigkeit aufgrund eines Unfalls muss diese Feststellung binnen 12 Monaten nach Eintritt des Unfallereignisses erfolgen.

(Näheres siehe Versicherungsbedingungen)

Die Sparzielabsicherung der ATLANTICLUX übernimmt dabei die gesamten Beiträge Ihres Altersvorsorgevertrages bis zu einer Gesamtsumme von 50.000 EUR.