Dynamik

Die Dynamik (dynamische Erhöhung) eines Versicherungsvertrages ist eine vertragliche, regelmäßige, automatisch stattfindende Erhöhung des Beitrages und ggf. der entsprechenden Leistung. Sie wirkt der allgemeinen Preissteigerung und der damit verbundenen Geldentwertung (Inflation) entgegen, indem der Beitrag und ggf. die Leistung erhöht werden.

Sämtliche Preise unterliegen einer Entwicklung und bewegen sich hierbei entweder nach oben (Inflation) oder nach unten (Deflation). In Deutschland wird die Inflationsrate auf der Basis des statistischen Warenkorbs ermittelt. Unterstellt man einmal, dass die Preise für den Lebensunterhalt in der Regel steigen, ist es unumgänglich, diese Preisveränderungen bei der Altersvorsorgeplanung zu berücksichtigen.

Herkömmliche Dynamikpläne sehen gewöhnlich eine jährlich feste prozentuale Steigerung (z. B. 5 %) vor. Mit zunehmender Laufzeit wird der tatsächliche Erhöhungsbetrag sehr stark steigen und ggf. nicht mehr finanzierbar sein.
Beispielhafte Darstellung, angenommener "klassischer" Dynamiksatz 5 % p.a.

Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. hat mit Ihrem speziell entwickelten Dynamiksystem ein Instrument gefunden, mit dem sich die Erhöhungen nicht exponentiell entwickeln, sondern mit zunehmender Laufzeit „gedämpft“ steigen.

Aufgrund der moderaten Steigerungssätze beim Dynamiksystem der ATLANTICLUX bleiben die Erhöhungsschritte finanzierbar.

Selbstverständlich kann die Dynamik beliebig oft ausgesetzt werden, was dazu führt, dass der Beitrag unverändert bleibt.