Cost-Average-Effekt

Besonders bei langfristig angelegten Sparformen in Investment- und Aktienfonds bzw. Anlagestrategien, profitieren Sie, aufgrund des regelmäßigen Erwerbs von Anteilen, von schwankenden Kursen! Zum Investitionszeitpunkt (z.B.Besonders bei langfristig angelegten Sparformen in Investment- und Aktienfonds bzw. Anlagestrategien, profitieren Sie, aufgrund des regelmäßigen Erwerbs von Anteilen, von schwankenden Kursen! Zum Investitionszeitpunkt (z.B. monatlich) erwerben Sie zum aktuellen Kurs Anteile der Anlagestrategie. Sinkt der Kurs während der Laufzeit, erhalten Sie bei Erwerb zu niedrigen Preisen mehr Anteile und profitieren beim späteren (Wieder-)Anstieg des Kurses. Es ist bei längeren Laufzeiten üblich, dass Kurse durch Marktschwankungen variieren. Besonders niedrige Kurse bzw. starke Kurseinbrüche sind in einem länger anhaltenden Sparprozess die gewinnbringendsten Zeiten. Hier eine beispielhafte Darstellung:

Durch die ratierliche Ansparung erzielen Sie einen "Durchschnittspreis" und reduzieren dadurch gleichzeitig das Kursrisiko – dies nennt man "Cost-Average-Effekt". Zugleich wird das Risiko einer Fehlinvestition durch den monatlichen Erwerb von Anteilen aufgrund eines Investitionszeitraums von mehreren Jahren oder Jahrzehnten, gegenüber dem einmaligen Kauf von Anteilen eines bestimmten Investmentfonds, minimiert. Mit dieser Methode können Sie auch bei der Fondsgebundenen PrivatRente der ATLANTICLUX profitieren. Einige Anlagestrategien der ATLANTICLUX verfügen über eine dynamische Kapital- und Gewinnsicherung, die Ihnen den höchsten Anteilspreis für alle in der Ansparphase erworbenen Anteile als gesicherten Anteilspreis zum Ende der Laufzeit garantiert, auch wenn der tatsächliche Anteilspreis zum Ende der Laufzeit niedriger als der gesicherte Anteilspreis ist.. Dadurch können Sie nur gewinnen!